Harlingen - Bakkum-Nord

Entfernung: 116 Km

Gesamtreisezeit 8:10 Stunden, bedeckt, Wind meist von vorn

 

Heute kommt der Afsluitdijk. Der Deich trennt die Nordsee vom Ijsselmeer. Vor Harlingen folge ich der Ausschilderung und fahre nach einigen Kilometern auf den Deich. Deckung vor dem Wind gibt es nun endgültig nicht mehr, links von mir verläuft die Autobahn. Schnurgerade geht es immer weiter. Heute bin ich scheinbar der einzige, der dieser Richtung wählt.... Nach über zwei Stunden habe ich die 37 Kilometer gepackt und komme in Den Over an. Nach einer kurzen Pause radel ich weiter, zuerst am Nordseedeich, dann geht es bei Hippolytushoef ins Binnenland. Anschließend am Amstelmeer durch Polderland bis nach Oudesluis. Hinter den Bahnlinie endlich etwas Entspannung, es geht durch einen von Bäumen und Häusern gesäumten Weg fünf Kilometer geradeaus. Dieser Weg endet an einer Hauptstraße. Ich muss mich rechts halten und fahre in Stolpen über den Noordhollandsch Kanaal. Hinter dem Kanal gleich links und wenig später wieder rechts ab und parellel zur Landstraße bis nach Westerhout. Hier endet der Radweg LF 10.

Es geht weiter auf der LF 1a Noordzeeroute. Laut Karte führt der Weg jetzt an der Straße entlang, ausgeschildert ist er allerdings durch die Dünen. Ich folge den Dünen. Im Ort Petten weist der Wegweister direkt an den Strand, welcher hier eine einzige Asphaltdecke darstellt. Die sechs Kilometer bis nach Camperduin werden zur Hölle. Ein vorwärtskommen ist bei dem direkten Seewind kaum möglich.... In Camperduin gibt es auch eine Ausschilderung, die hinterdem Deich läuft... vermutlich nur halb so anstrengend.... Die Ausschilderung des LF 1 ist allgemein schlechter, als die meist perfekte Ausschilderung des LF 10 :-(

Das zeigt sich auch nun in den ansonsten schönen Dünenwegen. Irgendwann gebe ich entnervt und doch etwas entkräftet auf und folge der Ausschilderung nach Schoorl, einem kleinen Touristenort mit netter Fußgängerzone und kleinen Geschäften.

Da es nun leicht zu nieseln beginnt, entschließe ich mich für den direkten Weg. In Bergen-Binnen biege ich beim Museum Kranenburgh rechts ab und halte mich an den Weg nach Egmond. Er führt mich auf netten Radwegen durch einen Wald und ist von der Straße abgetrennt, wie so oft in Holland.Kurz vor Egmond stoße ich wieder auf den LF 1, in Egmond bleibe ich auf der Hauptsraße und stoße recht geschafft kurz vor Castrium auf die direkt an der Straße liegenden schönen Jugendherberge Bakkum-Nord.
Endlich Pause. Die Jugendherberge liegt in einem Dünen-Naturschutzgebiet.

... weiter nach Haarlem